Wir erhalten als Teil eines Konsortiums unter Leitung der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg im Rahmen des Projekts UDVeo 578.000 Euro aus dem Modernitätsfond des Bundesministeriums für Verkehr und digitaler Infrastruktur.

Der Förderbescheid wurde am Freitag den 14.02. von Verkehrsminister Andreas Scheuer persönlich in Berlin übergeben. Im Projekt sollen Konzepte und Technologie zur Integration von Drohnen in den urbanen Raum erforscht und praktisch umgesetzt werden.

Im Verbund-Projekt „Urbanen Drohnen-Verkehr effizient organisieren“ soll ein technisches und juristisches Gesamtkonzept erstellt werden, das den komplexen Genehmigungs- und Steuerungsprozess durch Behörden mithilfe einer Software vereinfachen und optimieren soll. Dabei werden Prozesse von der Beantragung eines Flugs bis zur Überwachung der unbemannten Bewegungen im urbanen Luftraum abgedeckt werden. Die Lösung soll zunächst im Hamburg implementiert und getestet werden. „Wir sind stolz drauf, mit unseren Drohnen und Technologien Teil des Projekts sein zu dürfen.“, so Marius Schröder, Geschäftsführer der Third Element Aviation. „Damit leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag dafür, dass Drohnen ihr Potential schneller und sicherer entfalten können.“

Neben unserem Unternehmen sind am Projekt die Helmut-Schmidt-Universität, die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., die HHLA Sky GmbH, NXP Semiconductors Germany GmbH, die consider it GmbH und die WPS Workplace Solutions GmbH, alle aus Hamburg, beteiligt. Das Projekt hat einen Gesamtumfang von 4,6 Millionen Euro und eine Laufzeit von drei Jahren.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.